SV Bliesmengen Bolchen 1927 e.V.

Bliesmengen

T-Shirt Bestellung

Pflichtfeld *
 

 

 

 

 

  Captcha erneuern  
 
 

SVB 3 – SV Breitfurt 2 3:0

Im letzten Heimspiel der Saison sollte die bestmögliche Ausgangslage für die angestrebte Meisterschaft gelegt werden. Thorsten Hahn ersetzte den abwesenden Coach Claudio Gatto und stellte die Mannschaft gut auf die Partie ein. Der Tabellenletzte aus Breitfurt hat uns schon in der Hinrunde ordentlich Arbeit gemacht und lange gegen gehalten.

Auch heute war es alles andere als einfach gegen die tief stehenden Gäste. Zahlreiche Angriffsversuche scheiterten schon weit vorm gegnerischen Gehäuse, so dass man lange nicht von Torchancen sprechen konnte. Der Frust wurde auf dem Platz schnell größer, da die Mannschaft immer komplizierter den Weg nach vorne suchte, anstatt den einfachen Weg in Richtung Tor zu suchen. Breitfurt war, das wurde sehr schnell klar, eigentlich nicht in der Lage gefährlich nach vorne zu spielen. Dennoch stellte sich die Abwehr in der 13. Minute sehr ungeschickt an: der über 60 jährige Lothar Dahler, prinzipiell als Stürmer mehr als ungefährlich, wurde im 16er angespielt und Nico Heinen war direkt bei ihm. Dahler ließ sich fallen und der Mann in schwarz pfiff Elfmeter.

Zum Glück landete der folgende Strafstoß zentral über dem Tor im Fangzaun, Bernd musste nicht eingreifen. Dies blieb bis zuletzt der einzige Torschuss der blauen. Fortan fand das Spiel ausschließlich in der Hälfte des Gegners statt. Ein sehenswerter Weitschuss von Janner Leucht landete zu Erleichterung aller Mitte der ersten Hälfte im linken unteren Eck. Trotz spielerischer Überlegenheit war das Team jedoch nicht in der Lage noch vor der Pause nachzulegen.

Erst nach der Pause kam durch die taktische Meisterleistung von Thorsten Hahn neuer Wind ins Spiel. Er brachte die AH-Routiniers und gleich war mehr Zug in Richtung Tor. Abschlüsse waren jetzt zu verzeichnen, Sascha Bähr verwandelte einen davon bereits in der 48. Minute zum überfälligen 2:0. Wenig später war es Benni Widera, der beim 3:0 dem Torwart keine Chance ließ. Es folgten weitere Chancen, die jedoch allesamt vergeben wurden.

Am Ende steht nun ein mühsamer Erfolg, der jedoch den Weg in Richtung Titel deutlich vorgibt: In der Folgewoche gewann Bierbach seine Partie und die spielfreie dritte Mannschaft des SVB hat nun 6 Punkte Vorsprung bei noch jeweils 2 ausstehenden Spielen! Bedeutet für alle Pessimisten, dass aus den verbleibenden beiden Partien ein Unentschieden rausspringen muss, um den zu Saisonbeginn nicht für möglich gehaltenen Titel einzufahren… Niederwürzbach, wir kommen!

SVB

Bernd Heinen - Kai Simon, Marec Curcio, Nico Heinen (76. Thorsten Franz) – Robin Haczynski (46. Beni Widera), Sascha Bähr, Sebastian Wieczorek, Andi Thiel, Daniel Pax (80. Tim Backes) - Janner Leucht (46. Flo Loschky), Nico Lück

TS: 1:0 Flo Loschky (23.), 2:0 Benni Widera (40.), 3:0 Niko Lück (85.)