SV Bliesmengen Bolchen 1927 e.V.

Bliesmengen

T-Shirt Bestellung

Pflichtfeld *
 

 

 

 

 

  Captcha erneuern  
 
 

15. Spieltag – Kreisliga A Bliestal

SVB II – FC Palatia Limbach II

Nachdem man in der Vorwoche den Tabellendritten aus Kirkel mit einer starken kämpferischen Leistung mit 2:0 besiegte, traf die Mannschaft nun auf den neuen Tabellendritten aus Limbach. Limbach II stellt bereits respektvollen 73 Toren den besten Angriff der Liga und wollte unbedingt bis auf einen Punkt an den SVB heranrücken.

Der SVB spielte nahezu mit Bestbesetzung und trat von Beginn an mit breiter Brust auf. Bereits nach wenigen Minuten konnte der Anhang des SVB dann auch schon jubeln. Nach einem Pass von Philipp Gauer, setzte sicht Kapitän Timo Brocker sehr stark über die linke Seite durch und passte haarscharf in die Mitte und dort beförderte ein Limbacher Verteidiger den Ball ins eigene Tor. Die Gäste waren jetzt sichtlich geschockt und der SVB wollte, in einer umkämpften Partie, unbedingt den zweiten Treffer nachlegen. Doch trotz bester Gelegenheiten gelang die bis zur Pause nicht. Doch da die zuvor gelobte Limbacher Offensive bis zur Halbzeit nicht einen nennenswerten Torabschluss hatte, wurde mit der 1:0 Führung für den SVB die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit schien der SVB noch nicht richtig auf dem Platz zu sein und Limbach konnte in der 48. Minute, nach einer Ecke, mit dem ersten Abschluss aufs Tor das überraschende 1:1 erzielen. Jetzt entwickelte sich ein sehr hochklassiges Kreisligaspiel in dem beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Christian Kalle musste jetzt auch das ein oder andere Mal eingreifen und seine gut gestaffelte Abwehr unterstützen. In der Offensive bekam der SVB jetzt immer wieder Konterchancen und gefährliche Freistöße. Dabei konnte der Limbacher Torwart einen Freistoß von Michael Munz gerade noch entschärfen. Doch nur eine Minute später erzielte Marco Krummel in der 55. Minute aus ähnlicher Position die erneute Führung für den SVB und krönte somit seine starke Vorstellung. Limbach war jetzt sichtlich geschockt und reagierte mit hohen langen Bällen in die Spitze. Der SVB hingegen hatte jetzt Platz zum Kontern und vergab dabei die ein oder andere sehr gute Möglichkeit. Dirk Meiser vergab dabei die beste Chance, als er alleine auf den Torwart zulief, diesen umspielte und dann nur den Pfosten traf. So blieb es spannend bis zum Ende und die Defensive aber auch die Offensive des SVB musste alle Kräfte einbringen um den Sieg über die Zeit zu bringen. Dabei sahen die Zuschauer über 90. Minuten ein echtes Spitzenspiel in dem beide Mannschaften alles gaben und der SVB am Ende nicht unverdient mit 2:1 gewinnen konnte. Damit konnte die Mannschaft um Spielertrainer Mark Braun die Herbstmeisterschaft erringen. Der gesamte Verein gratuliert dazu recht herzlich. Trotzdem sollte man sich gerade jetzt nicht darauf ausruhen, denn es ist noch nichts gewonnen. Dies hat vor allem der letzte Herbstmeister, der SV Oberwürzbach, gezeigt, der am Ende der letzten Saison nur den 6. Platz belegte.

Zuletzt sei noch den Spieler gedankt die sich freiwillig noch nach dem Spiel der Dritten auf die Bank gesessen haben.

Tore: Eigentor, Marco Krummel

Aufstellung: Christian Kalle, Jens Nagel, Florian Fuchs, Sebastian Fuchs, Mark Braun, Michael Munz, Philipp Gauer, Jan Kamjunke (65. Niklas Gimbel), Timo Brocker, Marco Krummel, Dirk Meiser (82. Michael Walter)