SV Bliesmengen Bolchen 1927 e.V.

Bliesmengen

T-Shirt Bestellung

Pflichtfeld *
 

 

 

 

 

  Captcha erneuern  
 
 

12. Spieltag – Kreisliga A Bliestal

SV Niederwürzbach - SVB II 3:1

Es ist schade, dass der SVB in den Topspielen meistens personelle Engpässe hat. So mussten auf Grund von Verletzungen wieder einige Akteure in der 1. Mannschaft aushelfen und fehlten somit im Spitzenspiel gegen Niederwürzbach. Zudem kamen wieder kurzfristige Absagen unmittelbar vor dem Spiel. Langsam muss man sich fragen was manche, vor allem junge Spieler, sich denken und was diese für eine Einstellung zum Spiel haben. Der SVB, der in der Vorwoche kampflos die Punkte erhielt, als die Reserve des SV St. Ingbert nicht angetreten war, musste also wieder einmal mit dem letzten Aufgebot in einem Spitzenspiel antreten.

Es begann zunächst recht gut für den SVB, denn schon nach 240 Sekunden musste Niederwürzbachs Daniel Rudolph nach einer Notbremse mit Rot vom Platz. Danach verlor allerdings der Unparteiische seine klare Linie und vor allem Dirk Meiser musste mehrere harte Fouls hinnehmen. Umgekehrt bewertete er viele kleine Fouls des SVB mit Gelb. In der 25. Minute folgte dann eine äußerst merkwürdige Entscheidung, als er nach Foul an Michael Munz, diesem nach Beschwerde Gelb gab und indirekter Freistoß im Fünfmeterraum für den SVN gab. Diesen konnte Lars Mörsdorf in allerletzter Minute mit dem Kopf von der Torlinie klären. Lars Mörsdorf verlor dadurch sogar kurz das Bewusstsein. Der Unparteiische blieb seiner neuen Linie aber treu und so gab es in der 35. Minute völlig überraschend Elfmeter und Gelb/Rot für Michael Munz. Der SVN ließ sich das Geschenk nicht nehmen und verwandelte zur 1:0 Führung. In der 47. Minute gab es dann erneut einen zweifelhaften Elfmeter und Niederwürzbach konnte auf 2:0 erhöhen. Der SVB war nun leider mehr mit der Leistung des Unparteiischen beschäftigt, als sich auf seine eigene Leistung zu konzentrieren und verlor so total den Faden. Niederwürzbach nutzte dies aus und erzielte in der 52. Minute das 3:0. In der 54. Minute konnte Dirk Meiser dann zwar noch auf 3:1 verkürzen, leider reichte es aber nicht mehr für eine Wende.

Der SVB muss sich jetzt für die kommenden Aufgeben nochmal etwas sammeln und hoffen, dass die Verletzen bald zurückkommen, denn mit solch einer Leitung wird man nicht mehr lange Tabellenführer bleiben. Zudem sollten einige Ihre Einstellung zum Spiel mal überdenken.

Aufstellung: Christian Kalle, Mark Braun, Dirk Meiser, Lars Mörsdorf, Jens Nagel, Timo Brocker, Benjamin Schiehl, Michael Munz, Stefan Kamjunke (53. Philip Gasthalter), Sebastian Fuchs, Gauer Philipp

Tore: 1x Meiser