SV Bliesmengen Bolchen 1927 e.V.

Bliesmengen

T-Shirt Bestellung

Pflichtfeld *
 

 

 

 

 

  Captcha erneuern  
 
 

SV Merchweiler – SVB

4:2 (2:0)

25.03.2016

Nach zuletzt 2 Siegen in Folge gab es für den SVB beim Tabellenvierten in Merchweiler wieder einen Rückschlag mit einer 2:4-Niederlage. Dabei begann unsere Mannschaft noch recht vielversprechend und war in den ersten 20 Minuten das tonangebende Team. Doch im Ausnützen der Torchancen fehlte die nötige Konsequenz, so dass 3, 4 gute Möglichkeiten vergeben wurden. Hinzu kam etwas Pech, als nach einem Kopfballtor von Andreas Stief der Schiedsrichter seine Torentscheidung nach Einspruch des Linienrichters zurücknahm, da dieser beim vorausgegangenen Eckball den Ball im Toraus gesehen hatte. Der SVB hätte in dieser Phase führen müssen, geriet aber dann in der 25. Minute in Rückstand. Nach einem Abwehrfehler hatte ein Merchweiler Angreifer auf der rechten Seite freie Bahn, stürmte in den Strafraum und passte den Ball vors Tor. Tobias Isengard wollte retten, traf aber den Ball so unglücklich, dass er zum 0:1 im eigenen Tor landete. Dies war für unsere Mannschaft natürlich ein Schock. Statt einer möglichen Führung, die dem Spielverlauf entsprochen hätte, war sie mit dem ersten gefährlichen Angriff der Gastgeber in Rückstand geraten. Das Team brauchte dann auch einige Minuten, um wieder in sein Spiel zu finden. In der 38. Minute hatte dann Peter Luck eine gute Chance zum Ausgleich, als er nach einem langen Ball die Abwehr überlaufen hatte, sein Linksschuss war aber zu ungenau und landete über dem Tor. Zwei Minuten später sah ein Merchweiler Spieler die gelb-rote Karte. In der Regel sollte es von Vorteil sein, gegen eine Mannschaft in Unterzahl zu spielen. Doch wiederholt hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass der SVB mit einer solchen Situation nicht umgehen kann. Und so kam es auch diesmal. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit erhöhte Merchweiler durch ein Kopfballtor nach einer Linksflanke auf 2:0 und sorgte für eine Vorentscheidung.

In den zweiten 45 Minuten sahen die Zuschauer dann ein anderes Spiel. Merchweiler bestimmte jetzt klar das Geschehen, beim SVB ging jetzt trotz Überzahl nicht mehr viel zusammen. Die letzte Hoffnung auf einen Punktgewinn wurde dann in der 58. Minute zerstört. Nach einem verwandelten Foulelfmeter hieß es 0:3 und die Sache war gelaufen. Und es kam noch schlimmer. Nach einem weiteren Gegentreffer in der 66. Minute drohte ein Debakel. Der SVB hatte jetzt 3 Gegentore gegen eine Mannschaft in Unterzahl kassiert. So etwas darf normalerweise nicht passieren. Doch die Gastgeber gaben sich dann mit der klaren Führung zufrieden und ließen die Zügel etwas schleifen. So kam unsere Mannschaft in der Schlussphase nochmal besser ins Spiel und konnte in der Nachspielzeit durch 2 Tore das Ergebnis etwas erträglicher gestalten. Nach Vorlagen von Oliver Schramm und 1 Minute später Max Hess standen zunächst Mathias Munz und anschließend Jens Lück vor dem leeren Tor und brauchten nur noch einzuschieben. Die 2:4-Niederlage war in der Entstehung sicher etwas unglücklich, war aber auf Grund eines 50-minütigen Überzahlspiels vermeidbar, zumal Merchweiler kein übermächtiger Gegner war.

Bericht: Herbert Dincher